Estland Experiment Header
© Experiment e.V:

Experiment e.V. | Estland

Estland mit Experiment e.V.

Bewerbungskriterien für dieses Schüleraustauschprogramm

Seit über 85 Jahren vermittelt die gemeinnützige Austauschorganisation Experiment e.V. interkulturelle Begegnungen in Deutschland und weltweit. Neben Schüleraustauschprogrammen bietet Experiment e.V. auch Ferienprogramme, Freiwilligendienste und Praktika im Ausland sowie Gastfamilienprogramme in Deutschland an.

Angebot im Überblick:

  • Dauer: Schulhalbjahr
  • Start: August 2022
  • Alter: 15 bis 18 Jahre
  • Weitere Angebote in Estland: Schulhalbjahr, Schuljahr

Wir empfehlen eine Bewerbung bis zum 1. Februar (Sommerausreise) bzw. 1. August (Winterausreise). Grundsätzlich ist auch noch eine spätere Bewerbung möglich.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Schüleraustausch in Estland mit Experiment e.V.

Hier geht es zum Online-Bewerbungsportal.

Voraussetzung ist der Besuch einer weiterführenden Schule bis zur Ausreise sowie gute allgemeine schulische Leistungen. Bewerber*innen sollten Spaß daran haben, von ihrem Leben in Deutschland zu berichten und ihre eigene Kultur im Gastland zu vermitteln. Grundkenntnisse in der Landessprache werden erwartet.

Programmverlauf

  • Es ist möglich, sich zunächst für mehrere Programmländer zu bewerben, wobei die Zusage nach einem persönlichen Kennenlerngespräch immer für das Wunschland erfolgt.
  • Im Programmpreis enthalten sind ein 4-tägiges Vorbereitungsseminar einige Wochen vor Ausreise sowie ein 3-tägiges Nachbereitungsseminar einige Wochen nach Rückkehr. Beide Seminare werden von geschulten ehrenamtlichen Mitarbeitern/innen von Experiment e.V. durchgeführt, die selber an einem Schüleraustausch teilgenommen haben. So wird sichergestellt, dass der Austausch eine nachhaltige Erfahrung darstellt.
  • Du wirst als Austauschschüler/in die weiterführende Schule Gümnaasium in Estland besuchen und altersgemäß meist in die 10. oder 11. Klasse eingestuft. Die Auswahl der Schulfächer ist ähnlich wie an deutschen Schulen und Du wirst täglich 6–8 Stunden Unterricht haben. Als erste Fremdsprache lernen die Esten Englisch; oft wird auch Russisch oder Deutsch und eher selten Französisch, Schwedisch oder Spanisch angeboten. Eine Schuluniform ist kaum noch vorgeschrieben. An allen Schulen gibt es mittags ein warmes Essen – eine gute Gelegenheit, Deine Mitschüler*innen besser kennenzulernen.
  • Die Mitarbeiter unserer estnischen Partnerorganisation werden Dich am Flughafen in Tallin willkommen heißen und während Deiner ersten Tage vor Ort eine Orientierungsveranstaltung anbieten: Hier wirst Du auch andere Austauschschüler*innen kennenlernen und einige Stunden Estnisch-Unterricht erhalten. Die Familien verpflegen Dich am Morgen und am Abend – das Mittagessen kannst Du in der Schule kaufen. Während Deiner Austauschzeit wird ein Mid-term Seminar im Februar
  • und ein Re-Entry Seminar kurz vor Deiner Rückreise Teil Deiner Erfahrung in Estland sein.
  •  

Finanzierungsmöglichkeiten

Als gemeinnütziger Verein möchte Experiment e.V. allen Schülern/innen unabhängig von ihrer finanziellen Situation einen Austausch ermöglichen. Der vereinseigene Stipendienfonds ist mit 85.000 Euro außergewöhnlich hoch. Daraus werden (Teil-)Stipendien bis 2.000 Euro vergeben. Zudem fördert Experiment e.V. besonders motivierte Jugendliche als „Junior-Botschafter*in“ mit 500 Euro. Alle Stipendienmöglichkeiten: www.experiment-ev.de/stipendien.

Weitere Informationen zu dieser Organisation gibt es auf ihrer Webseite.

Leistungen
Flug und Versicherung
Hin- und Rückflug
Begleiteter Gruppenflug
Gruppenflug
Versicherungspaket
Seminare
Vorbereitung
Nachbereitung
Orientierungstreffen im Gastland
Rabatte
Rabatt bei Benennung einer Gastfamilie
Rabatt eigene Aufnahme
Geschwisterrabatt
Weitere Leistungen
Stipendienchancen
Alumni-Netzwerk
Wahlmöglichkeiten (gegen Aufpreis)

Bewertungen ehemaliger Teilnehmender dieses Schüleraustauschprogramms

Hier findest Du echte Bewertungen ehemaliger Teilnehmender dieses Austauschprogramms. Weitere Informationen zu unseren Richtlinien.

Anabel, 01.03.2021

Gastfamilie
Schule
Land
Betreuung
Nachbereitung
Vorbereitung
Gesamtbewertung

Programmjahr: 2019

Das Land ist wunderschön. Die meisten Regionen sind zwar sehr ländlich und man hat die meiste Zeit unberührten Wald um sich herum. Jedoch ist die Natur atemberaubend und sehr beruhigend.

Ich kann jedem empfehlen die Altstadt von Tallinn, Tartu und die Inseln zu besuchen. Der Strand ist sehr schön und das Meer ist im Sommer warm genug um schwimmen zu gehen. Auch die kleinen Seen überall im Land sind unglaublich sauber und sehr zum Schwimmen geeignet. 

Das Essen ist zwar sehr Fleisch und Kartoffellastig jedoch ist es erstaunlich vielfältig und sehr lecker. Umbedingt mal in verschiedene Restaurants in der Innenstadt oder die Supermärkte/Kaufhäuser besuchen und sich einfach mal durchprobieren.

Ich kann jedem empfehlen mit Estnisch lernen vor der Abfahrt anzufangen. Die Sprache ist zwar schwierig jedoch nicht unmöglich zu lernen. Die Basics hat man ziemlich schnell im Kopf und reicht für die ersten Tage. Ich persönlich bereue es das ich das lernen nicht ernst genug genommen habe. Ich kann zwar nach 10 Monaten fließend lesen, schreiben und auch ziemlich gut verstehen. Jedoch muss ich auf eine andere Sprache wechseln um zu antworten.

Es ist jedoch nicht unmöglich ohne estnisch durch das Jahr zu kommen. Mit englisch kannst du dich gut mit gleichaltrigen verständigen. Manche Esten können sogar deutsch was mich wirklich überrascht hat und natürlich russisch ist eine vielverwendete Sprache.

Die Menschen selber sind zwar schüchtern und höflich. Jedoch offen und sehr interessiert für neues. Sie helfen gerne und man findet schnell Freunde. Meine Schule war ein Traum auch wenn, ein sehr kleiner. Wir waren insgesamt 53 Schüler daher war auch das Schüler-Lehrer-Verhältnis sehr Freundschaft und man hat sich untereinander geduzt. Meine Lehrer haben mir auch in schweren Zeiten sehr geholfen und gaben mir enorme Unterstützung. Es kann oft sein das, wenn man auf dem Dorf wohnt und das höchstwahrscheinlich so sein wird, man einige Lehrer ab und zu bei sich zuhause sieht da die Eltern mit ihnen befreundet sind. Am Anfang war es seltsam, jedoch gewöhnt man sich schnell dran.

Ich hoffe, falls Du dich für einen Austausch in Estland mit Experiment bewirbst, du viel mitnimmst und viel (vor allem schönes) erlebst. Ich hoffe vielleicht auch irgendwann deine Bewertung hier zu lesen! 


Bewerte Deinen Schüleraustausch

Gib hier deine Daten und deinen Freischaltungscode ein. Du hast noch keinen Code? Dann wende dich an die Organisation, mit der du im Ausland warst.



Bitte hier nur den Vornamen angeben (wird ausgespielt).
Bitte hier nur den Nachnamen eintragen (wird nicht ausgespielt).
Ihre E-Mail-Adresse ist nicht öffentlich sichtbar.
Bitte die Jahreszahl des Programmes eintragen (z.B. 2018).
Geben Sie hier den Kommentar-Freischaltungscode ein, den Sie als TeilnehmerIn erhalten haben. Sie können nur mit einem gültigen Code und nur für das Programm, an dem Sie teilgenommen haben, einen Bewertungskommentar schreiben.
Bitte geben Sie eine Bewertung für die Gastfamilie ab (0 bis 5 Sterne).
Bitte geben Sie eine Bewertung für die Schule ab (0 bis 5 Sterne).
Bitte geben Sie eine Bewertung für das Land ab (0 bis 5 Sterne).
Bitte geben Sie eine Bewertung für die Betreuung im Gastland ab (0 bis 5 Sterne).
Bitte geben Sie eine Bewertung für die Vorbereitung ab (0 bis 5 Sterne).
Bitte geben Sie eine Bewertung für die Nachbereitung ab (0 bis 5 Sterne).