AFSerin Sonja in einem Blumenfeld in Russland

AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. | Russland

Russland mit AFS

Bewerbungskriterien für dieses Schüleraustauschprogramm

Du möchtest in dein Abenteuer Ausland starten, bist zwischen 14 und 17* Jahren alt, neugierig auf die Welt und magst Herausforderungen? Du möchtest für ein Jahr im größten Land der Erde leben, atemberaubende Natur und spannende Kultur in Russland genießen? Dann bist du bei AFS goldrichtig!

Mit AFS hast du die Chance, das Leben in Russland intensiv kennen zu lernen. Unsere Gastfamilien leben in Städten oder auf dem Land und verteilt über viele Landesteile. AFS ist es wichtig, dass du mit deiner Gastfamilie gut zusammenpasst. Wir suchen für dich daher zunächst eine passende Familie – wo sie lebt bestimmt dann die Region, in die du reist. Lass dir von unseren AFSern berichten, warum es sich lohnt, dein Auslandsjahr in Russland zu erleben.

In Russland machst du, egal wo du lebst, jeden Tag neue und wichtige Erfahrungen, verbesserst deine Sprachkenntnisse und wächst über dich selbst hinaus. Dabei bist du nicht allein: persönliche Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner stehen dir vor Ort in allen Fragen zur Seite und helfen dir, auch herausfordernde Situationen zu meistern. Im Notfall sind wir rund um die Uhr für dich und deine Eltern erreichbar. Und natürlich bist du über AFS kranken- und unfallversichert, dazu gehört im Notfall auch ein Krankenrücktransport nach Deutschland.

Vielleicht fragst du dich noch, wie du dein Auslandsjahr finanzieren kannst? AFS bietet eine Vielzahl von Stipendien an - lies mehr dazu am Ende dieser Seite!

Übrigens: Wir bieten mit Russland auch ein Kurzzeitprogramm über 3 Monate an.

AFSerin lernt russische Spezialitäten zuzubereiten

Programmverlauf

Deine Bewerbung bei AFS // Sobald uns deine Bewerbung vollständig vorliegt, bekommst du eine Programmzusage und die möglichen Termine deines ersten AFS-Seminars. Hier erlebst du den echten AFS-Spirit: unsere gut ausgebildeten, ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuer waren meist selbst mit AFS im Ausland und geben dir Tipps und Infos aus erster Hand. Vor allem lernst du hier die große AFS-Ländervielfalt kennen und kannst dich noch einmal intensiv damit auseinandersetzen, in welches Land du reisen möchtest.

Deine Vorbereitung durch AFS // Wenn du deinen Russland-Platz hast, suchen wir eine Gastfamilie für dich und organisieren gemeinsam mit dir und deinen Eltern deine Reise. Du kannst dich parallel dazu auf unsere zahlreichen Stipendien bewerben. An zwei weiteren AFS-Seminarwochenenden wirst du intensiv auf dein Abenteuer Ausland vorbereitet. Wir statten dich mit interkulturellen Kompetenzen aus, die dir Sicherheit geben, wenn du unterwegs bist. Ganz abgesehen davon wirst du bestimmt viel Spaß mit anderen AFSerinnen und AFSern haben.

Dein Auslandsjahr mit AFS // Endlich ist es soweit: Dein Schuljahr im Ausland beginnt! Unser Partner nimmt dich in Empfang. Du lernst deine Gastfamilie endlich live kennen und erlebst die ersten aufregenden Tage an deiner neuen Schule. Beim Welcome-Workshop triffst du andere Austauschschülerinnen und -schüler aus vielen Ländern. Du suchst dir spannende Aktivitäten, machst neue und wichtige Erfahrungen und wächst jeden Tag ein Stück über dich selbst hinaus. Dabei bist du nicht allein: du hast eine persönliche Ansprechperson in deiner Nähe und kannst dich jederzeit an AFS wenden.

Nachbereitung und Engagement // Auf dem Nachbereitungsseminar triffst du wieder mit anderen AFSerinnen und AFSern zusammen. Ihr tauscht euch über eure Erfahrungen im Ausland aus und bekommt von uns Unterstützung beim Wiederankommen in Deutschland. Auch nach deinem Jahr bleibst du Teil der internationalen AFS-Community und kannst dich, wenn du magst, selbst als ehrenamtliche Betreuerin bzw. ehrenamtlicher Betreuer weiterbilden und engagieren. Wir freuen uns auf dich!

Finanzierungsmöglichkeiten

AFS-Stipendien // Wenn du ein Stipendium brauchst, bist du bei AFS an der richtigen Adresse. Wir vergeben an über 35% unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer Stipendien. Hier haben wir für dich alle AFS-Stipendienmöglichkeiten zusammengestellt.

Auslandsförderung nach dem BAföG // Informier dich auch über die Möglichkeit, eine Auslandsförderung nach dem BAföG zu beantragen.

Noch Fragen? Wir beraten dich und deine Eltern gerne persönlich – und finden gemeinsam das passende Stipendium für dich. Ruf einfach an unter 040 399 222 0 oder schick uns eine Nachricht an info@afs.de.

 

* Hinweis: Die Altersangaben beziehen sich immer auf dein Alter bei Abreise. Solltest du zu alt oder zu jung für ein Land sein, dann melde dich gerne bei uns und wir schauen zusammen, was möglich ist.

Weitere Informationen zu dieser Organisation gibt es auf ihrer Webseite.

Leistungen
Flug und Versicherung
Hin- und Rückflug
Begleiteter Gruppenflug
Gruppenflug
Versicherungspaket
Seminare
Vorbereitung
Nachbereitung
Orientierungstreffen im Gastland
Rabatte
Rabatt bei Benennung einer Gastfamilie
Rabatt eigene Aufnahme
Geschwisterrabatt
Weitere Leistungen
Stipendienchancen
Alumni-Netzwerk
Wahlmöglichkeiten (gegen Aufpreis)

Bewertungen ehemaliger Teilnehmender dieses Schüleraustauschprogramms

Hier findest Du echte Bewertungen ehemaliger Teilnehmender dieses Austauschprogramms. Weitere Informationen zu unseren Richtlinien.

Andrej, 25.11.2018

Gastfamilie
Schule
Land
Betreuung
Nachbereitung
Vorbereitung
Gesamtbewertung

Programmjahr: 2016

Die Entscheidung mit AFS für ein Jahr nach Russland zu gehen war eine der besten meines Lebens. Russland ist ein Land in dem es so unglaublich viel zu entdecken gibt das man sich nicht entgehen lassen sollte. Außer den unendlichen Weiten von Landschaften lassen sich auch extrem viele verschiedene gastfreundliche Kulturen neben der russischen kennen lernen,denn Russland ist ein Vielvölkerstaat mit über 100 Ethnien. Dies öffnet einem die Möglichkeit noch mehr über neue Kulturen zu lernen als man es mit AFS ohnehin schon kann.Aus persönlicher Erfahrung muss ich sagen,dass man sich in am besten immer wieder motivieren sollte und auf andere Leute zugehen sollte um eine möglichst schöne Erfahrung zu machen.Ich bin in meiner Stadt aufs ganze gegangen und habe bei so vielen Vereinen reingeschnuppert und mich angemeldet wie es mir meine leider nur begrenzte Zeit erlaubte.Schließlich bin ich bei mir zuvor komplett fremden Tätigkeiten gelandet(Breakdance,Volkstänze,Balalaikaunterricht).Neben einer aktiven Teilnahme am Unterricht ist das meiner Meinung nach eine der besten Methoden um in verschiedene Subkulturen einzutauchen und so noch mehr zu lernen und das Jahr richtig zu genießen.

Marvin, 19.11.2018

Gastfamilie
Schule
Land
Betreuung
Nachbereitung
Vorbereitung
Gesamtbewertung

Programmjahr: 2016

Die Frage  Russland?  Wirklich ist ab und an echt nervig und sie wird mir immer noch gestellt, aber ja. Russland (Jekaterinburg im Jahr 2016/2017) es war ein großartiges Erlebnis und ich würde es immer wieder tun ich war aber und an frustriert wie mit mir umgegangen wurde aber das waren alles nur Missverständnise und wirklich jeder den ich näher kannte wollte das ich mich wohl fühte sogar Leute die uns in fastfood ketten begegneten und uns direkt als neue Freunde bezeichnen einen kleinen Nachteil hatte Russland und das sind die Zugfahrten aber ich will nicht spoilern 

Macht eure eigenErfahrungen und mit AFS habt ihr immer einen in der nähe der Euch hilft 

Marlene, 07.11.2018

Gastfamilie
Schule
Land
Betreuung
Nachbereitung
Vorbereitung
Gesamtbewertung

Programmjahr: 2013

Vor allem hat mir an AFS in Deutschland wie in Russland gefallen, dass es so viele ehrenamtlich Engagierte sind welche man immer ansprechen kann. Das spiegelt sich auch in der Vielzahl von tollen Camps wieder welche angeboten werden und darin wie tolle Gastfamilien AFS Russland findet!

Ich habe ein wundervolles Jahr in Sankt Petersburg verbracht und würde Jedem der gern eine individuelle Erfahrung machen und ein Land kennenlernen will, welches so nah ist und trotzdem sehr anders als Deutschland, Russland ans Herz legen!

Ich bin noch heute in engem Kontakt mit meiner Gastfamilie, konnte sie oft besuchen und auch oft davon profitieren, dass ich fließend Russisch gelernt habe.

Jan Mathis, 06.11.2018

Gastfamilie
Schule
Land
Betreuung
Nachbereitung
Vorbereitung
Gesamtbewertung

Programmjahr: 2013

Mittlerweile ist mein Austauschjahr schon eine Weile her (ich war 2013/14 dort), aber trotzdem prägt mich diese einzigartige Austauscherfahrung bis heute. Nach wie vor habe ich einen sehr guten Kontakt zu meiner Gastfamilie in Russland. Erst diesen Sommer war ich wieder für über einen Monat dort, um ein Praktikum fürs Studium zu absolvieren. Obwohl ich nach dem Abi noch ein Jahr im FSJ in Bolivien war, bin ich nach wie vor von Russland begeistert: Die Kulturvielfalt (mit über 100 Ethnien ist Russland ein Vielvölkerstaat), die Sprache mit ihren großartigen Schriftstellern und die Bevölkerung machen dieses Land so einzigartig.

Auch von AFS wurde uns vor und während des Jahres einiges geboten: Auf den Vorbereitungswochenenden lernten wir andere Austauschschüler kennen, die auch nach Russland gingen, und während des Jahres gab es mehrere Camps (in Westsibirien, im Wolgadelta, in Moskau und Petersburg), auf denen wir uns wiedersahen und nebenbei noch die vielen Facetten Russlands entdeckten.

Ich kann einen Schüleraustausch mit AFS in Russland nur jedem ans Herz legen! Es lohnt sich auf jeden Fall!

Franzi, 04.11.2018

Gastfamilie
Schule
Land
Betreuung
Vorbereitung
Gesamtbewertung

Programmjahr: 2017

Die meisten gucken einen schief an, wenn man sagt, dass man für ein Schuljahr in Russland war. Nach kurzem Schrecken erholen sie sich dann und fragen, wo man denn da war. Doh hoffentlich nicht in Sibirien, oder?

Ich war 2017/18 in Jekaterinburg (Ural) und es hat mehr sehr gut dort gefallen. Auch das Herbstlager in Surgut (Sibirien) war echt toll. AFS hat sich immer um uns gekümmert, doch am wichtigsten waren für mich die anderen Austauschschüler. Wir haben fast jeden Tag nach der Schule was zusammen gemacht, auch oft mit Leuten aus unserer Schule.

Etwa 5 Monate nach Ende meines Austauschjahres bin ich auch wieder irgendwie im Alltagtrott angekommen. Schule in Russland und in Deutschland ist etwas unterschiedlich muss ich sagen. Während man hier oft bis spät am Nachmittag in der Schule sitzt, ist in Russland die Schule eigentlich immer um 2 aus. Es gibt zwar in fast jedem Fach Hausaufgaben, aber die sind so klein, dass ich meistens nur 10-20 Minuten gebraucht habe. Nach einem Jahr, wo ich also Schule sehr entspannt angehen konnte, und die freiwilligen Tests überhaupt kein Problem für mich waren, muss ich mich jetzt leider wieder ziemlich anstrengen.

Franziska, 03.11.2018

Gastfamilie
Schule
Land
Betreuung
Nachbereitung
Vorbereitung
Gesamtbewertung

Programmjahr: 2014

Russland ist bestimmt nicht das richtige Land für jeden, aber wer sich entscheidet, hier einen Schüleraustausch zu machen, hat die Chance, ein einzigartiges, wunderschönes und spannendes Land und seine Leute kennenzulernen. Mein Auslandsjahr 2014/15 wird mir für immer in Erinnerung bleiben. Dank der Begleitung von AFS wusste ich, dass ich nicht allein bin und war mit vielen anderen Austauschschülern aus aller Welt vernetzt. Und auch für die schwierigen Situationen war ich durch meine Vorbereitungswochenden gewappnet.

Nach meinem Auslandsjahr habe ich mich noch ein paar Jahre ehrenamtlich bei AFS engagiert und so noch einmal tolle Menschen getroffen und interessante Dinge gelernt. Diese Zeit hat mir auch geholfen, mein Auslandsjahr zu reflektieren und abzuschließen.

Deswegen würde ich AFS immer weiterempfehlen!
 


Bewerte Deinen Schüleraustausch

Gib hier deine Daten und deinen Freischaltungscode ein. Du hast noch keinen Code? Dann wende dich an die Organisation, mit der du im Ausland warst.



Bitte hier nur den Vornamen angeben (wird ausgespielt).
Bitte hier nur den Nachnamen eintragen (wird nicht ausgespielt).
Ihre E-Mail-Adresse ist nicht öffentlich sichtbar.
Bitte die Jahreszahl des Programmes eintragen (z.B. 2018).
Geben Sie hier den Kommentar-Freischaltungscode ein, den Sie als TeilnehmerIn erhalten haben. Sie können nur mit einem gültigen Code und nur für das Programm, an dem Sie teilgenommen haben, einen Bewertungskommentar schreiben.
Bitte geben Sie eine Bewertung für die Gastfamilie ab (0 bis 5 Sterne).
Bitte geben Sie eine Bewertung für die Schule ab (0 bis 5 Sterne).
Bitte geben Sie eine Bewertung für das Land ab (0 bis 5 Sterne).
Bitte geben Sie eine Bewertung für die Betreuung im Gastland ab (0 bis 5 Sterne).
Bitte geben Sie eine Bewertung für die Vorbereitung ab (0 bis 5 Sterne).
Bitte geben Sie eine Bewertung für die Nachbereitung ab (0 bis 5 Sterne).