EXP_Argentinien_4
© Experiment e.V.

Experiment e.V. | Argentinien

Argentinien mit Experiment e.V.

Bewerbungskriterien für dieses Schüleraustauschprogramm

Seit über 85 Jahren vermittelt die gemeinnützige Austauschorganisation Experiment e.V. interkulturelle Begegnungen in Deutschland und weltweit. Neben Schüleraustauschprogrammen bietet Experiment e.V. auch Ferienprogramme, Freiwilligendienste und Praktika im Ausland sowie Gastfamilienprogramme in Deutschland an.

Angebot im Überblick:

  • Dauer: Schulhalbjahr
  • Start: Juli 2021
  • Alter: 14 bis 18 Jahre
  • Weitere Angebote in Argentinien: 3 Monate, Schulhalbjahr, Schuljahr

Wir empfehlen eine Bewerbung bis zum 1. Februar (Sommerausreise) bzw. 1. August (Winterausreise). Grundsätzlich ist auch noch eine spätere Bewerbung möglich.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Schüleraustausch in Argentinien mit Experiment e.V.

Hier geht es zum Online-Bewerbungsportal.

Voraussetzung ist der Besuch einer weiterführenden Schule bis zur Ausreise sowie gute allgemeine schulische Leistungen. Bewerber/innen sollten Spaß daran haben, von ihrem Leben in Deutschland zu berichten und ihre eigene Kultur im Gastland zu vermitteln. Grundkenntnisse in der Landessprache werden erwartet.

Die Teilnehmenden können für ihre Platzierung zwischen drei Regionen in der Provinz Córdoba wählen. Die Gastfamilien erhalten keinen Haushaltskostenzuschuss. Der Besuch einer bilingualen Schule (spanisch/englisch) ist auf Anfrage mit Aufpreis möglich.

Schüleraustausch mit Experiment e.V. in Argentinien
© Experiment e.V.

Programmverlauf

  • Es ist möglich, sich zunächst für mehrere Programmländer zu bewerben, wobei die Zusage nach einem persönlichen Kennenlerngespräch immer für das Wunschland erfolgt.
     
  • Im Programmpreis enthalten sind ein 4-tägiges Vorbereitungsseminar einige Wochen vor Ausreise sowie ein 3-tägiges Nachbereitungsseminar einige Wochen nach Rückkehr. Beide Seminare werden von geschulten ehrenamtlichen Mitarbeitern/innen von Experiment e.V. durchgeführt, die selber an einem Schüleraustausch teilgenommen haben. So wird sichergestellt, dass der Austausch eine nachhaltige Erfahrung darstellt.
     
  • Argentinien eignet sich gut für Spanisch-Einsteiger*innen. In Argentinien führt unsere Partnerorganisation nach der Ankunft gemeinsam mit anderen Austauschschülern*innen aus aller Welt ein fünftägiges Orientierungsseminar in Córdoba mit Sprachkurs (20 Stunden) durch. Es gibt die Möglichkeit, zusätzlich an einem zweiwöchigen Sprachkurs im Anschluss teilzunehmen (Kosten ca. 450 Euro). Zudem bietet unser Partner Reisen an, z.B. nach Patagonien oder zu den Wasserfällen nach Iguazú.

Erfahrungsberichte

Austauschschülerin Ilka trifft ein Lama in Argentinien, Open Door International e.V.

Ilka

Finanzierungsmöglichkeiten

Als gemeinnütziger Verein möchte Experiment e.V. allen Schülern*innen unabhängig von ihrer finanziellen Situation einen Austausch ermöglichen. Der vereinseigene Stipendienfonds ist mit 85.000 Euro außergewöhnlich hoch. Daraus werden (Teil-)Stipendien bis 2.000 Euro vergeben, aber auch Stipendien zu den Themen Social Media, Nachhaltigkeit und Europa sind möglich. Eine Übersicht aller Fördermöglichkeiten, finden Sie hier: Stipendienmöglichkeiten bei Experiment e.V.

Weitere Informationen zu dieser Organisation gibt es auf ihrer Webseite.

Leistungen
Flug und Versicherung
Hin- und Rückflug
Begleiteter Gruppenflug
Gruppenflug
Versicherungspaket
Seminare
Vorbereitung
Nachbereitung
Orientierungstreffen im Gastland
Rabatte
Rabatt bei Benennung einer Gastfamilie
Rabatt eigene Aufnahme
Geschwisterrabatt
Weitere Leistungen
Stipendienchancen
Alumni-Netzwerk
Wahlmöglichkeiten (gegen Aufpreis)

Bewertungen ehemaliger Teilnehmender dieses Schüleraustauschprogramms

Hier findest Du echte Bewertungen ehemaliger Teilnehmender dieses Austauschprogramms. Weitere Informationen zu unseren Richtlinien.

Nele, 19.11.2018

Gastfamilie
Schule
Land
Betreuung
Nachbereitung
Vorbereitung
Gesamtbewertung

Programmjahr: 2013

Argentinien als Ziel zu wählen war eine Bauchentscheidung, die ich bis heute nicht bereue- im Gegenteil! Die Argentinier sind unglaublich offen, herzlich und tolle Gastgeber. Als ich mich im Sommer 2013 auf den Weg gemacht habe war ich 15 Jahre alt und habe fast kein Wort Spanisch gesprochen. Ein paar Basics habe ich dann zum Glück in dem Sprachkurs vor Ort lernen können. In der Schule habe ich trotzdem sehr schnell Anschluss gefunden, weil alle sehr interessiert und hilfsbereit waren. So habe ich dann innerhalb weniger Monate die Sprache lernen können.

Besonders begeistert hat mich die Lebensfreude der Argentinier und den hohen Stellenwert, den die Familie im Leben einnimmt. Beinahe jeden Sonntag haben sich meine Gastfamilie und der Rest der Großfamilie zum Asado getroffen, zusammen gekocht, gelacht, getanzt und Mate getrunken. Auch meine deutsche Familie haben sie direkt sehr herzlich aufgenommen und wir besuchen uns immer abwechselnd!

Ich habe mich durch Experiment sehr gut aufgehoben gefühlt und hatte auch ein sehr freundschaftliches Verhältnis zu meiner Betreuerin vor Ort, die direkt in meiner Nähe gelebt hat. 

 

Svenja, 18.11.2018

Gastfamilie
Schule
Land
Betreuung
Nachbereitung
Vorbereitung
Gesamtbewertung

Programmjahr: 2013

Ich war für knapp 5 Monate in der Provinz Córdoba in Argentinien und es war die beste Entscheidung, die ich hätte treffen können! Ich konnte vorher kaum ein Wort Spanisch, bin sozusagen ins kalte Wasser geschmissen worden. Anfangs habe ich deshalb auch kaum etwas verstanden, aber es ist verblüffend, wie schnell man eine Sprache lernt, wenn man vor Ort ist! Durch die Vor- und Nachbereitungsseminare war ich gut auf meinen Aufenthalt vorbereitet worden und wusste mich zurechtzufinden. Ich habe mir mit meiner gleichaltrigen Gastschwester ein Zimmer geteilt; das ist in Argentinien ziemlich normal. In der Schule wurde ich schnell aufgenommen und hab mich in meiner Klasse wirklich wohl gefühlt. Die offene und herzliche Art der Argentinier begeistert mich noch heute! Mit meiner Gastschwester, meinem 2 Jahre älteren Gastbruder und meiner Gastmutter habe ich heute noch sehr guten Kontakt, war noch einmal in Argentinien und wurde hier in Deutschland von ihnen besucht. Auch einige meiner Freunde dort habe ich wiedergesehen, was mich unglaublich gefreut hat! Rückblickend konnte ich so viel aus meinem Auslandsaufenthalt mitnehmen, und trotz aller Auf und Abs würde ich mich immer wieder dafür entscheiden! Diese Zeit bleibt unvergesslich.

Konrad, 16.11.2018

Gastfamilie
Schule
Land
Betreuung
Nachbereitung
Vorbereitung
Gesamtbewertung

Programmjahr: 2015

Dieses umfangreiche und lehrreiche Jahr in Argentinien war einfach nur unglaublich! Vorbereitung, sowie Nachbereitung verliefen beide super, man konnte all seine Fragen los werden und wurde wunderbar auf diese tolle Zeit vorbereitet. Argentinien im Großen und Ganzen hat einfach  soviel zu bieten, die Leute sind viel cooler und entspannter drauf, als hier in Deutschland und man wird einfach überall mit offenen Armen und einem wangen Kuss begrüßt. Ich fande es einfach nur so schön, wie herzlich meine Gastfamilie mich dort aufgenommen hat, und mich wie einen eigenen Sohn behandelt hat. Ich habe mich richtig gut mit Ihnen verstanden und mich tatsächlich wie in einer zweiten Familie gefühlt. - meiner Argentinischen Familie. Die Schule war im Vergleich zu deutschen Verhältnissen um einiges leichter, doch es herscht ein freundschaftliches Verhältnis zwischen den Lehrern und Schülern. Deswegen und auch dank meiner coolen Mitschülern, konnte ich mich vom ersten Tag an sehr gut einleben. Die erste Zeit war nicht leicht, weil ich keine Spanischkentnisse mitgebracht habe, doch mit der Zeit kam es von selbst und ich habe wunderbar Spanisch gelernt. Alles in allem einfach?

Joëlle, 16.11.2018

Gastfamilie
Schule
Land
Betreuung
Nachbereitung
Vorbereitung
Gesamtbewertung

Programmjahr: 2017

Mein Auslandsjahr in Argentinien war unvergesslich und ich kann dieses Land jedem nur ans Herz legen. Es gibt unfassbar viel zu sehen, von den Wasserfällen bis hin zum Gletscher. Außerdem sind die Menschen extrem offen und hilfsbereit.

Mit Experiment e.V. bin ich sehr zufrieden und die Vor-und Nachbereitung war ein Traum. Mit der Partnerorganisation hatte ich teilweise meine Probleme, aber auch das hat früher oder später funktioniert. :) Außerdem sind die Reisen mit den anderen Austauschschülern auch sehr empfehlenswert. ;) 

Spanisch ist auch gar nicht so schwer zu lernen wie gedacht und mit der Zeit kam es dann schon wie von alleine. :D 

Also definitiv eine Empfehlung dein Jahr in Argentinien zu verbringen.?

Vivian, 14.11.2018

Gastfamilie
Schule
Land
Betreuung
Nachbereitung
Vorbereitung
Gesamtbewertung

Programmjahr: 2017

Meine 11 Monate in Argentinien waren eine unglaublich schöne Zeit, die ich nie vergessen werde. Ich hatte zwischendurch ein paar Mal Probleme mit meiner Gastfamilie und auch die Tatsache dass ich aus einer Stadt komme und da in einem winzigem Dorf gewohnt habe war am Anfang ein bisschen schwierig, aber meine Koordinatorin war immer ansprechbar und hat mir super geholfen! Ich habe ca. ein halbes Jahr vorher angefangen mir Spanisch selbst beizubringen (mit mäßigem Erfolg), und habe in Argentinien gelernt fließend zu sprechen. Ich habe beide Reisen mitgemacht (Patagonien und Norden) und kann beide nur empfehlen!! man lernt so viele tolle neue Leute kennen und die Natur ist einfach atemberaubend. Das Essen ist auch sehr lecker dort, man isst sehr viel Fleisch. Freunde hab ich sehr schnell gefunden, die Argentinier sind sehr offrn und interressiert an neuen Leuten. In der Schule lernt man nicht wirklich viel, dafür kann man viel mit seinen Freunden dort reden und Spaß haben, den Unterricht kann man ja in Deutschland nachholen. Ich kann Argentinien auf jeden Fall empfehlen!!

David Oscar, 14.11.2018

Gastfamilie
Schule
Land
Betreuung
Nachbereitung
Vorbereitung
Gesamtbewertung

Programmjahr: 2014

Ein wundertolles Jahr!

Argentinien hat so viel zu bieten, und ich hatte ein sehr tolles Jahr!

Mit Experiment und deren Partnerorga habe ich mich sehr gut aufgehoben gefühlt.

 

Marit, 31.10.2018

Gastfamilie
Schule
Land
Betreuung
Nachbereitung
Gesamtbewertung

Programmjahr: 2017

Mein Auslandsjahr in Argentinien mit Expriment e.V. war ein voller Erfolg. Das hat schon beim mehrtägigen Vorbereitungsseminar angefangen, hier stieg dann so richtig die Vorfreude.

Bei meiner Ankunft in Argentinien hab ein ein einwöchiges Orientierungsseminar, auf dem bereits Freundschaften fürs ganze Jahr geknüpft wurden. Zudem haben wir schon erste Eindrücke für das Land bekommen. Argentinien ist undglaublich und einzigartig. Die Menschen sind wundervoll, viel freundlicher und lebensfröhlicher. Das Essen ist super lecker und es gibt eine sehr eindrucksvolle Natur. Es ist ein Land in das man sich eigentlich nur verlieben kann.

Die Betreuung durch beide Orgas war super. Meine lokal Coordinatorin war immer für mich da und wir haben uns oft mit anderen ATS bei ihr zuhause getroffen, landestypisches gebacken und Mate getrunken.

Meine Gastfamilie war sogar noch besser, ich habe nun eine zweite total liebevolle Familie am anderen Ende der Welt, die für immer in meinem Herzen bleiben wird ❤️ Gewohnt habe ich in einer gemütlichen mittelgroßen Stadt in der Nähe von Cordoba, also sehr zentral für Argentinien 

Clara, 31.10.2018

Gastfamilie
Schule
Land
Betreuung
Nachbereitung
Vorbereitung
Gesamtbewertung

Programmjahr: 2013

Hallo,

ich war im Jahr 2013 für 4,5 Monate in Argentinien. Ich hab mich für das Land entschieden, weil ich dachte mit 15 (so alt, wie ich damals war) die meisten Freiheiten habe. Ich hatte seit 2 Jahren als Wahlfach spanisch in der Schule belegt und so kam ich auf Argentinien. Über Experiment hatte ich bisher nur gute Rückmeldungen bekommen und so sendete ich meine Bewerbung.

Ich lebte in einer Gastfamilie in Córdoba. Ich teilte mir mit meiner 1jahr älteren Gastschwester ein Zimmer. Das ist dort normal. Außerdem hatte ich einen Gastbruder, der älter war. In der Schule lernte ich schnell viele Leute kennen. Am Anfang war die Sprache schon sehr schwer. Doch von Zeit zu Zeit fing ich sogar an in spanisch zu träumen und kam immer besser zu recht. Während meiner Zeit im Ausland gab es natürlich immer Aufs und Abs. Doch gerade durch die schweren Zeiten ist meine Persönlichkeit gewachsen und ich fand es beeindruckend, wie schnell mir all diese früher fremden Menschen an Herz gewachsen sind. 

Im Rückblick denke ich, dass mich dieser Auslandsaufenthalt in allen Aspekten weitergebracht hat. Ich kann es jedem weiterempfehlen. Egal, ob man schlechte oder gute Erfahrungen macht. Jede Erfahrung ist es wert. Die Sprache ist meiner Meinung nach kein Hindernis. Ich kenne viele, die ins Ausland gegangen sind ohne jegliche Sprachkenntnisse des jeweiligen Landes. Oftmals haben diese schneller Fortschritte gemacht.

 

Julian, 30.10.2018

Gastfamilie
Schule
Land
Betreuung
Nachbereitung
Vorbereitung
Gesamtbewertung

Programmjahr: 2017

Meine Zeit in Argentinien war unvergesslich und voller wertvoller Erfahrungen. Mit Experiment habe ich mich sehr wohl gefühlt. In Argentinien würde ich von einer Parterorgansiation betreut, die ich immer ansprechen könnte, obwohl das bei mir fast nie nötig war. Ich kann nur jedem raten mit Experiment nach Argentinien zu gehen. Es ist ein wunderschönes Land mit sehr herzlichen und offenen Menschen und das Leben dort wird euch im positiven Sinne verändern.

Inken, 30.10.2018

Gastfamilie
Schule
Land
Betreuung
Nachbereitung
Vorbereitung
Gesamtbewertung

Programmjahr: 2015

Mein Auslandsjahr mit Experiment in Córdoba war super cool! Die Vor- und Nachbereitung war nützlich und hat mega Spaß gemacht. Córdoba ist eine schöne und vielseitige Provinz (große Stadt aber auch Land und Berge). Meine Gastfamilie, die von Anfang an die richtige für mich war, war sehr liebevoll und ich habe mich immer willkommen gefühlt und einen guten Draht mit allen Familienmitgliedern gehabt. Argentinische Familien sind oft sehr groß, ich hatte 16 Cousin/-inen und habe viel Zeit mit ihnen verbracht. Auch in der Schule habe ich leicht Anschluss gefunden, weil viele argentinos sehr neugierig sind und Ausländer gerne kennenlernen und über alles ausfragen wollen. Meine Schule hat nachmittags stattgefunden, das war eine ziemliche Umstellung für mich und hat mir weniger gut gefallen, aber auch daran gewöhnt man sich. Und wer schläft schon nicht gerne aus? :D In Argentinien wird viel gefeiert und es gibt auch viel lange Abende mit der Familie, was ich sehr schön fand. Die Leute dort sind sehr gesellig, also wirst du gut unter Leute kommen, wenn du offen dafür bist. Asado, mates, cuarteto, truco, sierras, boliches, boludos, ... Argentinien hat so viel zu bieten!


Bewerte Deinen Schüleraustausch

Gib hier deine Daten und deinen Freischaltungscode ein. Du hast noch keinen Code? Dann wende dich an die Organisation, mit der du im Ausland warst.



Bitte hier nur den Vornamen angeben (wird ausgespielt).
Bitte hier nur den Nachnamen eintragen (wird nicht ausgespielt).
Ihre E-Mail-Adresse ist nicht öffentlich sichtbar.
Bitte die Jahreszahl des Programmes eintragen (z.B. 2018).
Geben Sie hier den Kommentar-Freischaltungscode ein, den Sie als TeilnehmerIn erhalten haben. Sie können nur mit einem gültigen Code und nur für das Programm, an dem Sie teilgenommen haben, einen Bewertungskommentar schreiben.
Bitte geben Sie eine Bewertung für die Gastfamilie ab (0 bis 5 Sterne).
Bitte geben Sie eine Bewertung für die Schule ab (0 bis 5 Sterne).
Bitte geben Sie eine Bewertung für das Land ab (0 bis 5 Sterne).
Bitte geben Sie eine Bewertung für die Betreuung im Gastland ab (0 bis 5 Sterne).
Bitte geben Sie eine Bewertung für die Vorbereitung ab (0 bis 5 Sterne).
Bitte geben Sie eine Bewertung für die Nachbereitung ab (0 bis 5 Sterne).