Die Chinesische Mauer

AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. | China

China mit AFS

Bewerbungskriterien für dieses Schüleraustauschprogramm

Du möchtest in dein Abenteuer Asien starten und bist zwischen 15 und 17* Jahren alt? Du bist neugierig auf die Welt, magst Herausforderungen und möchtest lernen, dich auf Chinesisch zu verständigen? Dann bist du bei AFS goldrichtig!

Mit AFS hast du die Chance, intensiv in die Kultur deines Gastlandes China einzutauchen. Unsere Gastfamilien leben in Städten oder auf dem Land und verteilt über alle Landesteile. AFS ist es wichtig, dass du mit deiner Familie gut zusammenpasst. Wir suchen für dich daher zunächst eine passende Familie – wo sie lebt bestimmt dann die Region, in die du reist.

In China hast du, wenn du ein Jahr bleibst, alternativ die Möglichkeit, dich für ein spezielles Sprach- und Internatsprogramm zu entscheiden. Unter der Woche lebst du dann im Internat und eignest dir Schritt für Schritt die chinesische Sprache an. Darüber hinaus belegst du spannende Kurse, die dir die Kultur Chinas näher bringen, wie z.B. chinesischen Kochunterricht oder Martial Arts. Das Wochenende verbringst du bei deiner Gastfamilie. Dieses besonders intensive Programm wird gegen Aufpreis angeboten.

Du machst in China, egal wo du lebst, jeden Tag neue und wichtige Erfahrungen, verbesserst deine Sprachkenntnisse und wächst über dich selbst hinaus. Dabei bist du nicht allein: persönliche Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner stehen dir vor Ort in allen Fragen zur Seite und helfen dir, auch herausfordernde Situationen zu meistern. Im Notfall sind wir rund um die Uhr für dich und deine Eltern erreichbar. Und natürlich bist du über AFS kranken- und unfallversichert, dazu gehört im Notfall auch ein Krankenrücktransport nach Deutschland.

Vielleicht fragst du dich noch, wie du dein Auslandsjahr finanzieren kannst? AFS bietet eine Vielzahl von Stipendien an, für China insbesondere das Mercator-Stipendium, in dem sogar ein Sprachkurs vor Abreise inbegriffen ist - lies mehr dazu am Ende dieser Seite!

Übrigens: Wir bieten mit China auch ein Kurzzeitaustauschprogramm an. Alle Infos findest du auf unserer unten angegebenen Webseite.

AFS Gastfamilie in China

Programmverlauf

Deine Bewerbung bei AFS // Sobald uns deine Bewerbung vollständig vorliegt, bekommst du eine Programmzusage und die möglichen Termine deines ersten AFS-Seminars. Hier erlebst du den echten AFS-Spirit: unsere gut ausgebildeten, ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuer waren meist selbst mit AFS im Ausland und geben dir Tipps und Infos aus erster Hand. Vor allem lernst du hier die große AFS-Ländervielfalt kennen und kannst dich noch einmal intensiv damit auseinandersetzen, in welches Land du reisen möchtest.

Deine Vorbereitung durch AFS // Wenn du deinen China-Platz hast, suchen wir eine Gastfamilie für dich und organisieren gemeinsam mit dir und deinen Eltern deine Reise. Du kannst dich parallel dazu auf unsere zahlreichen Stipendien bewerben. An zwei weiteren AFS-Seminarwochenenden wirst du intensiv auf dein Abenteuer Ausland vorbereitet. Wir statten dich mit interkulturellen Kompetenzen aus, die dir Sicherheit geben, wenn du unterwegs bist. Ganz abgesehen davon wirst du bestimmt viel Spaß mit anderen AFSerinnen und AFSern haben.

Dein Auslandsjahr mit AFS // Endlich ist es soweit: Dein Schuljahr im Ausland beginnt! Unser Partner nimmt dich in Empfang. Du lernst deine Gastfamilie (und falls du im Sprach- und Internatsprogramm bist, natürlich auch dein Internat) endlich live kennen und erlebst die ersten aufregenden Tage an deiner neuen Schule. Beim Welcome-Workshop triffst du andere Austauschschülerinnen und -schüler aus vielen Ländern. Du suchst dir spannende Aktivitäten, machst neue und wichtige Erfahrungen und wächst jeden Tag ein Stück über dich selbst hinaus. Dabei bist du nicht allein: du hast eine persönliche Ansprechperson in deiner Nähe und kannst dich jederzeit an AFS wenden.

Nachbereitung und Engagement // Auf dem Nachbereitungsseminar triffst du wieder mit anderen AFSerinnen und AFSern zusammen. Ihr tauscht euch über eure Erfahrungen im Ausland aus und bekommt von uns Unterstützung beim Wiederankommen in Deutschland. Auch nach deiner Zeit im Ausland bleibst du Teil der internationalen AFS-Community und kannst dich, wenn du magst, selbst als ehrenamtliche Betreuerin bzw. ehrenamtlicher Betreuer weiterbilden und engagieren. Wir freuen uns auf dich!

Finanzierungsmöglichkeiten

AFS-Stipendien // Wenn du ein Stipendium brauchst, bist du bei AFS an der richtigen Adresse. Wir vergeben an über 35% unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer Stipendien. Für ein Schuljahr in China bietet AFS in Zusammenarbeit mit der Stiftung Mercator ein ganz besonders hoch gefördertes Stipendium an, das bis zu zwei Drittel der Programmkosten übernimmt. Darüber hinaus bietet das Mercator-Stipendium ein besonderes Plus: ein Sprachkurs vor Abreise ist inbegriffen. Wichtigste Voraussetzung: dein Herz schlägt für China und die chinesische Kultur! Hier haben wir für dich alle AFS-Stipendienmöglichkeiten zusammengestellt.

Auslandsförderung nach dem BAföG // Informier dich auch über die Möglichkeit, eine Auslandsförderung nach dem BAföG zu beantragen.

Noch Fragen? Wir beraten dich und deine Eltern gerne persönlich – und finden gemeinsam das passende Stipendium für dich. Ruf einfach an unter 040 399 222 0 oder schick uns eine Nachricht an info@afs.de.

 

* Hinweis: Die Altersangaben beziehen sich immer auf dein Alter bei Abreise. Solltest du zu alt oder zu jung für ein Land sein, dann melde dich gerne bei uns und wir schauen zusammen, was möglich ist.

Weitere Informationen zu dieser Organisation gibt es auf ihrer Webseite.

Leistungen
Flug und Versicherung
Hin- und Rückflug
Begleiteter Gruppenflug
Gruppenflug
Versicherungspaket
Seminare
Vorbereitung
Nachbereitung
Orientierungstreffen im Gastland
Rabatte
Rabatt bei Benennung einer Gastfamilie
Rabatt eigene Aufnahme
Geschwisterrabatt
Weitere Leistungen
Stipendienchancen
Alumni-Netzwerk
Wahlmöglichkeiten (gegen Aufpreis)

Bewertungen ehemaliger Teilnehmender dieses Schüleraustauschprogramms

Hier findest Du echte Bewertungen ehemaliger Teilnehmender dieses Austauschprogramms. Weitere Informationen zu unseren Richtlinien.

Maja, 14.11.2018

Gastfamilie
Schule
Land
Betreuung
Nachbereitung
Vorbereitung
Gesamtbewertung

Programmjahr: 2017

In meinem Jahr in China habe ich viele neue, erstaunliche Erfahrungen gemacht und auch selber einige Veränderungen durchlaufen. Trotz der kleineren und größeren Missverständnisse,die es mal gab, bereue ich meine Entscheidung ganz und gar nicht. Gerade das Auslandsjahr hat mir die Augen geöffnet, dass ich auf manche Situationen ganz anders reagiere, teilweise einfach entspannter. Diese einmalige Chance eine andere Kultur mit ihren eigenen Ansichten und Werten kennenzulernen, sollte jeder ergreifen, der sie bekommt und sich für andere Kulturen interessiert.

Anna-Katharina, 13.11.2018

Gastfamilie
Schule
Land
Betreuung
Nachbereitung
Vorbereitung
Gesamtbewertung

Programmjahr: 2011

Ich hatte während meines Jahres in China die beste Zeit meines Lebens. Das lag natürlich zu einem Teil an dem Land, den Erlebnissen, die  ich dort hatte - aber auch zu einem ganz großen Teil an AFS. Es beginnt mit der Vorbereitung, die in dieser Form einzigartig für die Organisation ist und mich sehr gut auf das Jahr im Ausland vorbereitet hat. Ich hatte das Gefühl, nicht ins kalte Wasser springen zu müssen, und auch wenn ich nach meiner Ankunft doch total überfordert war, hatte ich wenigstens das gute Gefühl als ich ins Flugzeug  stieg. Die Betreuung vor Ort war einwandfrei und auch mit meiner Familie hatte ich großes Glück. Ich bin mir sicher, dass AFS da eine sehr gute Arbeit geleistet hat. Ich habe mich mit dem Programm sicher und behütet, aber nicht eingesperrt und unfrei gefühlt. Mit meiner Gastfamilie habe ich immer noch Kontakt, besonders mit meiner chinesischen Mutter, die eine wichtige Bezugsperson für mich geworden ist. Vielleicht noch viel wichtiger als die Arbeit im Land waren für mich die Nachbereitungen, denn ich war ganz schon verwirrt und unsicher nach meiner Ankunft in Deutschland. AFS hat mir geholfen, meiner Erfahrungen einzuordnen und zu  verarbeiten. DANKE AFS! 

Pia Tabea, 12.11.2018

Gastfamilie
Schule
Land
Betreuung
Nachbereitung
Vorbereitung
Gesamtbewertung

Programmjahr: 2017

China hat mir die Kultur und die Geschichte näher gebracht. China hat mir ein Leben gezeigt was ich mir nie vorgestellt hätte. Ich fand so viele Menschen die mir beigebracht haben das es egal ist welche Nationalität hat. Ich würde dieses Auslandsjahr wieder machen um wieder diese Erfahrung zu sammeln und noch mehr zu lernen.

Lea, 11.11.2018

Gastfamilie
Schule
Land
Betreuung
Nachbereitung
Vorbereitung
Gesamtbewertung

Programmjahr: 2010

AFS inspiriert ein Leben lang. So phrasenhaft das auch klingen mag - für mich trifft es soweit zu. Ich schreibe diese Rezension aus China. Denn auch fast 10 Jahre nach meiner Bewerbung beim AFS fasziniert mich dieses riesige Land und diese facettenreiche Sprache. Sowohl im Bachelor als auch im Master habe ich Chinawissenschaften studiert, denn ein Jahr Schüleraustausch haben für mich einfach nicht ausgereicht, um China kennenzulernen.

Was ich an diesem Land so liebe? Natürlich ist es das Essen, die vielen kleinen und großen Tempel, die lange Geschichte, die Vielfalt der Natur, der rasante Wandel, usw. Aber was mich immer wieder zurück kommen lässt sind die Menschen! Ich habe eine zweite Familie gefunden, eine herzenstreue Chinesischlehrerin, inspirierende Bildungsvisionäre, habe entzückende Kinder unterrichtet und weise Menschen getroffen. Sobald sie merken, man interessiert sich für sie und ihre Kultur sind sie offen und herzlich, laden einen ein, auf eine Reise des Lernens, des Essens und des Lachens. 

China ist anders - aber genau das macht es spannend! AFS hat mich inspiriert neugierig zu sein und mir den Einstieg leicht gemacht. Immer wieder!

Niclas, 10.11.2018

Gastfamilie
Schule
Land
Betreuung
Nachbereitung
Vorbereitung
Gesamtbewertung

Programmjahr: 2016

Mein Jahr in China war vor allen vielfältig, in guten wie in schlechten Zeiten.

Ich glaube es geht vielen ähnlich, die ein Auslandsjahr gemacht haben, aber in China ist es nochmal extremer. Gerade durch den riesigen Kulturunterschied bekommt man jeden neuen Tag neue Herausforderungen. Es ist bestimmt angenehmer und entspannender in ein "westliches" Land zu gehen, aber wenn du viel erleben willst und dich selber weiterentwickeln willst, gibt es kaum was besseres als China. 

Ansonsten würde ich einfach den Punkten von Laura zu 100% zustimmen.

 

Marie-Sophie, 03.11.2018

Gastfamilie
Schule
Land
Betreuung
Nachbereitung
Vorbereitung
Gesamtbewertung

Programmjahr: 2017

Im allgemeinen war ich mit meinem Auslandsjahr in China mehr als glücklich. Ich habe viel erlebt und viele neue Freunde kennengelernt. Die Vorbereitung war gut und während meines Jahres habe ich oft daran zurück gedacht, was mir bei den Vorbereitungen erzählt würde. Die Trips die Afs im Land organisiert haben waren auch toll und vorallem eine Gelegenheit die andern Afs students besser kennenzuleren. Es gibt jedoch auch ein paar Dinge die Afs noch besser machen könnte. Zum einen war die Betreuung in einer Stadt(Nanjing ) gar nicht vorhanden. Andere Afs students aus Nanjing hatten wärend des Jahres probleme und niemand hat ihnen geholfen sogar mach mehrfachen anrufen und email schreiben. Meine Freundin hat soch darauf hin selber eine neue Gastfamilie gesucht ohne Afs's hilfe. Was in meinem Fall noch nicht so gut war,  war die Auswahl der Schule. Ich war die einzigste die alleine aufeine Schule geschickt würde. Andere Afser waren immer mindestens zu 2 auf einer Schule. Auch werden die Familien nicht so gut zugeteilt. Z.b hat meine Familie nichts mit mir gemeinsam gehabt aber zum Glück habe ich mich trotzdem gut mit ihnen verstanden.Im großen und ganzen überwiegen aber die guten aspekte .Ich vermisse die Zeit die ich in China gehabt habe und hoffe das zukünftige Afser genau so eine schöne Zeit haben werden wie ich! 

Jinju M. , 02.11.2018

Gastfamilie
Schule
Land
Betreuung
Nachbereitung
Vorbereitung
Gesamtbewertung

Programmjahr: 2007

Die Auslandserfahrung mit AFS in China habe ich nie bereut und sie hat mich für meinen weiteren Lebenslauf stark geprägt. Besonders die Vor- und Nachbereitung fand ich sehr hilfreich und inhaltlich gut. Die Betreuung an der Schule in China war in Ordnung, nur außerhalb hätte ich mir etwas mehr gewünscht. Obwohl mein Austausch schon eine Weile her ist, habe ich immer noch Kontakt mit meiner Gastfamilie und meinen chinesichen Klassenkameraden und ich denke, daß diese Beziehung auch noch viele Jahre bestehen bleibt. Ich kann das Programm nur empfehlen.

Hannah, 02.11.2018

Gastfamilie
Schule
Land
Betreuung
Nachbereitung
Vorbereitung
Gesamtbewertung

Programmjahr: 2017

Ich habe mein Jahr in China sehr genossen und sehr viele neue Eindrücke bekommen können. 

Ich habe nochmal vielmehr für mich selber gelernt, was das Wort Kultur oder auch Werte bedeutet und fand es generell unglaublich spannend, mal so etwas ganz anderes zu erleben.

Ich kann China wirklich nur empfehlen, aber egal welches Land: Ein Austausch in ein anderes Land, eine andere Kultur ist etwas, das man sich nicht entgehen lassen darf, wenn man schon die Chance dazu hat. Man lernt viel über sich und andere auf eine Weise, die man sonst nirgends bekommt und hat dazu noch ein tolles und interessantes Jahr.

Laura, 02.11.2018

Gastfamilie
Schule
Land
Betreuung
Nachbereitung
Vorbereitung
Gesamtbewertung

Programmjahr: 2014

Ich war 2014/15 mit AFS in China- die beste Entscheidung meines Lebens! Vor allem AFS. Ich kann es jeder/m nur empfehlen. AFS ist nicht kommerziell, die Ehrenamtlichen sind sehr jung und helfen einem aus Überzeugung! Auch die Möglichkeit in so viele Länder gehen zu können ist toll. 

Auch nach dem Jahr prägt mich alles noch sehr- ich arbeite ehrenamtlich sehr viel mit, was total toll ist! Ich habe noch Kontakt zu meiner Familie in China (war sogar nochmal da), möchte nächstes Jahr in Hongkong studieren usw usw! 

 

Also: wenn du das hier liest und überlegst für ein Schuljahr oder Halbjahr ins Ausland zu gehen hier meine Ratschläge:

1. Geh mit AFS-hier sind die coolsten Leute, eine tolle Idee im Hintergrund, dessen Fokus Völkerverständigung und nicht „Geld machen“ ist 

2. Geh für ein ganzes Jahr ;)

3. Überleg genau, nicht in ein „typisches“, englischsprachiges Land zu gehen- ich habe eher negative Erfahrungen hiervon und positive Erfahrungen von anderen Ländern mitbekommen. Außerdem ist es doch viel interessanter.

4. Wenn du schon hier bist, dann überlegst du ja- bleib dabei und lass dich nicht unterkriegen. Es ist eine tolle Idee und wenn du wirklich weggehst wird dich das nur positiv prägen :) 

 

viele Grüße 

Laura


Bewerte Deinen Schüleraustausch

Gib hier deine Daten und deinen Freischaltungscode ein. Du hast noch keinen Code? Dann wende dich an die Organisation, mit der du im Ausland warst.



Bitte hier nur den Vornamen angeben (wird ausgespielt).
Bitte hier nur den Nachnamen eintragen (wird nicht ausgespielt).
Ihre E-Mail-Adresse ist nicht öffentlich sichtbar.
Bitte die Jahreszahl des Programmes eintragen (z.B. 2018).
Geben Sie hier den Kommentar-Freischaltungscode ein, den Sie als TeilnehmerIn erhalten haben. Sie können nur mit einem gültigen Code und nur für das Programm, an dem Sie teilgenommen haben, einen Bewertungskommentar schreiben.
Bitte geben Sie eine Bewertung für die Gastfamilie ab (0 bis 5 Sterne).
Bitte geben Sie eine Bewertung für die Schule ab (0 bis 5 Sterne).
Bitte geben Sie eine Bewertung für das Land ab (0 bis 5 Sterne).
Bitte geben Sie eine Bewertung für die Betreuung im Gastland ab (0 bis 5 Sterne).
Bitte geben Sie eine Bewertung für die Vorbereitung ab (0 bis 5 Sterne).
Bitte geben Sie eine Bewertung für die Nachbereitung ab (0 bis 5 Sterne).