Fördermöglichkeiten für ein Austauschjahr

Austauschjahr zu teuer? Das sind deine Fördermöglichkeiten!

Du hast Fernweh und möchtest gerne einen Austausch machen, kannst dir aber die Kosten dafür nicht leisten? Kein Grund zum Verzweifeln, es gibt viele Möglichkeiten, finanzielle Unterstützung für ein Austauschjahr oder -halbjahr zu erhalten. Hier erfährst du alles über Stipendienmöglichkeiten, das Schüler-Auslands-BAföG und mehr. Ein Auslandsaufenthalt während der Schulzeit kostet viel Geld – das kann schnell auch das Budget der Eltern übersteigen. Das muss aber nicht unbedingt bedeuten, dass du nicht doch einen Schüleraustausch machen kannst, denn es gibt zahlreiche Fördermöglichkeiten für ein Austauschjahr:

Deine Fördermöglichkeiten für ein Austauschjahr
  1. Stipendien

    Viele Austauschorganisationen vergeben Stipendien. Gerade die gemeinnützigen Organisationen möchten gerne allen Jugendlichen, die an einem Austausch interessiert sind, diesen auch ermöglichen. Daher gibt es eine Vielzahl an Stipendien, die oft nach der finanziellen Situation der Familie vergeben werden – und nicht nach Schulnoten oder anderen Leistungen. Darüber hinaus gibt es bei einigen Organisationen auch noch Sonderstipendien, zum Beispiel für ehrenamtliches Engagement, für Jugendliche mit Migrationshintergrund, für Jugendliche aus bestimmten Regionen oder für Aufenthalte in bestimmten Zielländern. Die Auswahl ist riesig – es lohnt sich, die verschiedenen Austauschorganisationen zu vergleichen und zu sehen, welche Stipendien und Fördermöglichkeiten für ein Austauschjahr sie anbieten. Auch wenn Vollstipendien wie das Parlamentarische Patenschaft-Programm (PPP) für die USA attraktiver klingen als Teilstipendien, so sind deine Chancen auf ein Teilstipendium oft viel höher. Schau dich am besten genau auf den Websites der einzelnen Schüleraustauschorganisationen um. Auch auf unserem Portal kannst du erkennen, ob eine Austauschorganisation Stipendien anbietet – ganz einfach durch das Sparschwein-Symbol.
  2. Das Schüler-Auslands-BAföG

    Eine weitere, tolle Möglichkeit zur Finanzierung deines Austausches ist das Schüler-Auslands-BAföG. Im Gegensatz zum Studenten-BAföG muss das Schüler-BAföG nicht zurückgezahlt werden. Das Geld wird dir also komplett geschenkt! Die Höhe des BAföGs wird anhand der finanziellen Situation deiner Familie ausgerechnet und kann im besten Falle bis zu 595 Euro monatlich betragen. Je nach Gastland musst du dein BAföG bei unterschiedlichen BAföG-Stellen beantragen. Welche Stellen das sind, wo du sie findest und mehr Informationen zum Schüler-Auslands-BAföG findest du hier.
     
  3. Für Hamburger: Die Hamburger Schulbehörde

    Jugendliche aus Hamburg haben sogar noch eine dritte Möglichkeit, nämlich eine Finanzspritze durch die Behörde für Schule und Berufsbildung Hamburg. Ähnlich wie beim Schüler-Auslands-BAföG kommt die Höhe der Förderung auf die finanzielle Situation deiner Familie an. Du kannst den Zuschuss in Höhe von bis zu 5.000 Euro für ein Auslandsjahr von der Hamburger Schulbehörde immer bis zum 15. März eines Jahres beantragen. Erkunde dich am besten direkt in deinem Schulsekretariat.

Du interessierst Dich für den Schüleraustausch? 

Banner Schüleraustausch Programme
© AJA