Schüleraustausch in Spanien: Spanische Fahnen
© Hans Braxmeier pixabay.com

Schüleraustausch in Spanien: Die Regionen stellen sich vor

Du möchtest gerne einen Schüleraustausch in Spanien machen? Schüleraustausch in Spanien ist nicht gleich Schüleraustausch in Spanien. Spanien verfügt über 17 Comunidades Autónomas (autonome Gemeinschaften), die ähnlich wie unsere Bundesländer funktionieren. Kulturell, landschaftlich und teilweise auch sprachlich unterscheiden sich die Regionen stark voneinander. In diesem Blogbeitrag zeigen wir dir die Charakteristika der spanischen Regionen. Wenn du schon weißt, wo deine Gastfamilie wohnt, dann kannst du dich hier schon ein bisschen einstimmen und darauf vorbereiten, was dich in Kürze erwarten wird:

Schüleraustausch in Andalusien

Andalusien ist die bevölkerungsreichste Region Spaniens. Sie liegt im Süden und grenzt über die Seestraße von Gibraltar an Marokko und im Westen an Portugal. Die Hauptstadt Andalusiens ist Sevilla. Weitere größere Städte sind Malaga, Granada, Múrcia und Almeria. Andalusien ist besonders für die vielen Sonnenstunden im Jahr und die wunderschönen Kilometer langen Strände bekannt. Sowohl die Küste zum Atlantischen Ozean als auch die Mittelmeerküste sind wunderschöne Fotokulissen und Ausflugsziele, die du mit deiner Gastfamilie oder mit Freunden im Schüleraustausch sicherlich wahrnehmen wirst. Aber nicht nur malerische Sandstrände zeichnen die Region aus, auch die Bergketten der Sierra Morena und des Sistemas Beticos sowie der Fluss Guadalquivir durchziehen die Landschaft. Ein besonderes Highlight sind die sogenannten „weißen Dörfer“, die für ihre weiß gekalkten Außenwände und mit bunten Blumen geschmückten Häuser bekannt sind und auch wegen der Folklore und des Kunsthandwerks jedes Jahr zahlreiche Touristen anziehen. In Andalusien wurden die bekannten Bräuche des Flamencos und des Stierkampfs geboren. Andalusien war lange Zeit von den Mauren besetzt, so ist die Region noch bis heute arabisch geprägt und es lassen sich hier noch viele Spuren der Mauren finden. Der Alhambra-Palast in Granada ist besonders berühmt. Merkmale für den Andalusischen Dialekt sind die gehauchte Aussprache de „S“ und so wird „está“ geschrieben und „ehtá“ gesprochen, außerdem wird das „d“ oft nicht ausgesprochen.

Schüleraustausch in Spanien: die Alhambra
© Vero Garcia pixabay.com
Die Alhambra in Granada

Schüleraustausch in Katalonien:

Katalonien liegt im Nordosten Spaniens. Im Norden grenzt es an Andorra und Frankreich, im Osten hat es eine wunderschöne Mittelmeerküste. Sowohl die Costa Brava als auch die Costa Dorada sind beliebte Touristenattraktionen. Die Hauptstadt Barcelona ist ein international beliebtes Reiseziel. Neben Barcelona sind weitere große Städte Girona, Tarragona und Lleida. Neben den malerischen Stränden verfügt Katalonien über die Pyrenäen im Norden und verschiedene inaktive Vulkane. An der Küste ist Wassersport sehr popülär. In Barcelona solltest du auf jeden Fall die tollen Arbeiten von Antoni Gaudí besichtigen, außerdem sind die Altstadt von Girona und Figueres als Geburtsort von Salvador Dalí einen Besuch wert. Die Kombination aus Meeresfrüchten und Fleisch ist für die Katalanische Küche unter „mar i muntanya“ (Meer und Berge) bekannt. Die Kultur Kataloniens unterscheidet sich von der restlichen „spanischen Kultur“. Es wird neben dem Standardspanisch überwiegend Katalanisch (Catalán) gesprochen. Nicht nur Zuhause, sondern auch in Öffentlichen Einrichtungen, Schulen, im Alltag etc. gilt Katalanisch als Amtssprache in Katalonien. Zudem bestehen schon seit geraumer Zeit Unabhängigkeitsbestrebungen.

Schüleraustausch Spanien: Park Güell in Barcelona
© Daniel Corneschi | unsplash.com
Park Güell von Gaudi in Barcelona

Schüleraustausch in Madrid

Madrid ist Hauptstadt Spaniens und nach Berlin die größte Stadt Europas. Madrid ist aber nicht nur der politische, sondern auch kulturelle Mittelpunkt Spaniens. Die Stadt liegt sehr zentral im Landesinneren in Spanien und zeichnet sich aus einer Mischung von modernen Gebäuden und Altbauten aus. Im Sommer ist es in Madrid sehr heißt, im Winter vergleichsweise kalt. Es ist eine sehr lebendige Stadt. Mit zahlreichen Einkaufsmeilen, Cafés und Musiklokalen wird es dir im Schüleraustausch in Madrid nie langweilig. Sehenswerte Orte in Madrid sind: Die Almudena-Kathedrale, der Palacio Real (Königspalast), das Museo del Prado, die Puerta del Sol, die Plaza Mayor und vieles mehr. Zu essen gibt es in Madrid vieles aus allen Regionen Spaniens und natürlich auch internationale Restaurants. Typisch für Madrid sind Eintopfgerichte mit Kichererbsen und verschiedenen Gemüsesorten. Auch die Sopa de Ajo (Knoblauchsuppe) ist ein typisches Gericht für die Hauptstadt.

Schüleraustausch in Valencia

Valencia heißt auch die Hauptstadt des Landes Valencia. Mit 2,5 Mio. Einwohnern ist sie die bevölkerungsstärkste Stadt in der Region. Außerdem sind Alicante und Castellón de la Plana zwei größere Städte im Land Valencia. Entlang der Mittelmeerküste zählt Valencia mehr als 500 km Strand. Gerade die Hauptstadt Valencia bietet zahlreiche kulturelle Attraktionen: Die ca. 2000 Jahre alte Altstadt, in der Römer, Westgoten und Muslime ihre Spuren hinterlassen haben, zählt zu den größten Altstädten Europas. Aber auch moderne Gebäude wie der Königin Sofia Palast der Künste begeistern jährlich viele Touristen. In Alicante sieht man besonders an der gewaltigen Festung Castillo de Santa Barbara das maurische Erbe der Region, was auch im Kunsthandwerk zu sehen ist. Die Küche der Region ist von einer Vielfalt an Reisgerichten gezeichnet, außerdem werden viele lokale Früchte gegessen und besonders bekannt ist das traditionelle Erfrischungsgetränk aus Erdmandeln Horchata de Chufa.

Schüleraustausch in Galicien

Galizien, mit der weltbekannten Pilgerstadt Santiago de Compostela, ist die westlichste Region Spaniens. Sie liegt an der Atlantikküste und ist für ihr eher mildes und feuchtes Klima bekannt. Die Region ist von einer Vielzahl an Flüssen, Stränden und traditionelle Fischersdörfer gezeichnet. Außerdem gibt es viele Naturparks und Kurorte in Galizien. Die Hauptstadt Santiago de Compostela ist eine der schönsten und sehenswertesten Städte Spaniens, der lebendige Flair innerhalb der historischen Architektur verbreitet eine ganz besondere Stimmung. Ein besonderes Highlight ist natürlich die Kathedrale von Santiago de Compostela. Es ist sogar möglich, bei einem Rundgang das Dach zu besteigen, von wo man einen tollen Ausblick genießen kann. Weitere sehenswerte Städte sind A Coruña, Lugo, Vigo und Pontevedra. Aus der galicischen Regionalsprache, die auch Amtssprache in Galicien ist, ist später das Portugiesische entstanden. Wenn du also in Galicien Schüleraustausch machst, wirst du die Möglichkeit haben zwei Sprachen zu lernen und es wird dir leichtfallen, portugiesisch zu verstehen.

Schüleraustausch in Spanien: Kathedrale in Santiago de Compostela
Kathedrale in Santiago de Compostela

Schüleraustausch in Kastilien-León

Kastilien-León ist die größte Region Spaniens, sie hat keine festgelegte Hauptstadt, der Regierungssitz ist allerdings in Valladolid. Auf einem Hochplateau gelegen, grenzt die Region im Westen an Portugal und ist durch die Gebirgsketten Sistema Iberico im Osten, Cordillera Central im Süden und die Cordillera Cantabrica im Norden gezeichnet. Sowohl verschiedene Burgen, Klöster und Kathedralen, als auch kilometerweite unberührte Natur in Naturparks bilden die Landschaft von Kastilien-León. Wenn du gerne wanderst, dann ist das genau die richtige Region für deinen Schüleraustausch. Aber es bieten sich auch zahlreiche Städtetrips in der Region an. Salamanca ist für die älteste Universität bekannt und bietet eine wunderschöne Altstadt, Burgos ist für seine gotische Architektur bekannt und auch León, Zamora, Valladolid und Avila sind auf jeden Fall ein Besuch wert. In der regionalen Küche stehen oft Fleisch und Hülsenfrüchte auf dem Speiseplan. Spanferkel und Lammbraten sind beliebte Gerichte der Region.

Schüleraustausch im Baskenland

Das Baskenland ist eine ganz besondere Region in Spanien. Interessant ist sie deswegen, weil sie eine komplett eigenständige Kultur und Sprache hat, deren Ursprung weitgehend ungeklärt ist. Das Baskenland liegt im Nordwesten Spaniens, im Norden hat es die Atlantikküste der Biskaya-Bucht und im Westen grenzt es an Frankreich. Hauptstadt ist Vitoria-Gasteiz, die eine wunderschöne Altstadt mit kleinen verwinkelten Gassen hat. Außerdem sind die Städte San Sebastián als Küstenstadt und Strandurlaubsziel und Bilbao als größte Stadt der Region und zahlreichen kulturellen Attraktionen schöne Ziele. Im Baskenland kannst du neben einer neuen Sprache auch eine neue Sportart kennen lernen: Nämlich Pelota-Vasca (Basken-Ball) ist eine typisch baskische Sportart, bei der zwei Spielerteams (à 2 Spieler) einen Ball abwechselt an eine Prellwand, die genauen Regeln erklären dir bestimmt deine Freunde und Gastfamilie. Wer weiß, vielleicht wirst du im Schüleraustausch im Baskenland ja zu einem Pelotari (so werden die Spieler genannt). In der Baskischen Küche mischen sich Elemente der spanischen und französischen Küche, auf Grund der Nähe zum Meer sind Fischgerichte beliebt, Fleisch wird mehr vom Rind als vom Schwein gekocht. Ein typisches Gericht ist zum Beispiel Marmitako, ein Thunfisch-Kartoffel-Eintopf.

Schüleraustausch auf den Kanarischen Inseln

Die Kanarischen Inseln sind auf Grund des ganzjährigen guten Klimas auch hier in Deutschland sehr beliebt als Urlaubsziel. Sie bestehen aus sieben größeren Inseln (Gran Canaria, Fuerteventura, Lanzarote, Teneriffa, La Palma, La Gomera, El Hierro) und einigen kleineren Inseln. Sie liegen im Atlantischen Ozean vor der westafrikanischen Küste. Die Inseln unterscheidet sich landschaftlich sehr voneinander. Die Kultur der Kanarischen Inseln ist aus einem Austausch der Guanchen (die Urbevölkerung der Inseln), Berbervölker und der europäische Kolonialherren. Diese Kulturmischung siehst du sowohl in der typischen Küche, als auch in der Sprache. So heißt der Bus auf dem Festland Spaniens autobús und auf den Kanaren guagua. In der Kanarischen Küche werden sowohl Fisch als auch verschiedene Fleischsorten gekocht. Carne fiesta ist eine Spezialität, die vor allem an Feiertagen gekocht wird und aus Schweinefleisch und einer starken Marinade besteht. Es gibt auch viele typische Gemüse und Käsesorten, die nahezu ausschließlich auf den Kanaren angebaut und hergestellt werden.

Schüleraustausch in Kastilien La Mancha

Kastilien La Mancha ist im Landesinnere Spaniens gelegen, sie gilt als touristisch noch weitgehend unbekannte Region und eher als „Geheimtipp“. La Mancha ist die Heimat der bekannten Romanfigur Don Quijote von Cervantes, der im Roman gegen Windmühlen kämpft. Diese weißen Windmühlen prägen bis heute das Landschaftsbild der Region. Neben den Windmühlen zeichnet sich Kastilien La Mancha außerdem durch die vielen hübschen Bergdörfer und tolle Naturparks aus. Die Hauptstadt Toledo ist am Fluss Tajo gelegen und hat eine sehr schöne historische Altstadt. Die Städte Ciudad Real und Cuenca sind außerdem sehr schöne Städte in La Mancha. Bekannt für die Region ist der Honig Miel de Alcarria und auch Safran azafrán de la Mancha. Generell zeichnen sich die Gerichte der Region dadurch aus, dass sie sehr einfach, schlicht und kalorienreich sind.

Schüleraustausch in Murcia

Murcia mit der gleichnamigen Hauptstadt ist eine relativ kleine Region, die im Südosten Spaniens an der Mittelmeerküste gelegen ist. Die Costa calida (warme Küste) ist wegen ihrer feinen Sandstrände beliebt. Falls du einen Schüleraustausch in Murcia machst, dann wird das wahrscheinlich auch der Ort sein, wo du dich oft mit Freunden treffen wirst. Im Gegensatz zur Küste ist das Innenland eher trocken und fast wüstenartig, aber auch hier finden sich schöne Städte mit noch gut erhaltenen mittelalterlichen Altstädten. Das in Murcia gesprochene Spanisch enthält viele Lehnwörter aus dem Arabischen und Katalanischen, außerdem werden oft Konsonanten, die am Ende eines Wortes stehen, weggelassen. Die mediterrane Küche Murcias zeichnet sich durch die Fischvielfalt an der Küste und eine eher einfache Küche im Landesinneren aus.

Schüleraustausch in Aragonien

Aragonien (Aragón) liegt im Nordosten Spaniens und grenzt nördlich an die Pyrenäen und Frankreich. Die Hauptstadt ist Saragossa. Die Basilika El Pilar am Fluss Ebro ist das Wahrzeichen der von den Römern gegründeten Stadt. Die Pyrenäen im Norden sind die optimale Möglichkeit für Wanderungen. Hier herrscht ein alpines Klima. Im Zentrum Aragoniens regnet es wenig und die Sommer sind von heißen Temperaturen geprägt. Die Küche zeichnet sich durch verschiedene Fleischgerichte aus, besonders beliebt sind Lamm und Hülsenfrüchte. Neben der Hauptstadt Saragossa bieten sich zudem die Städte Teruel und Huesca als Ausflugsorte an, vielleicht hast du aber auch das Glück, dass deine Gastfamilie in einer dieser Städte wohnt und du dein Austauschjahr dort verbringen kannst.

Schüleraustausch in Asturien

Asturien ist die unterschätzte Ecke Spaniens. Die Region mit der Hauptstadt Oviedo ist an der Atlantikküste gelegen. Hier finden sich zahlreiche bunte Fischerdörfer und tolle Strände. Außerdem ist die Landschaft durch die Gebirgskette Cordillera Cantabrica gezeichnet. Von den Bergen hat man die wunderschöne Aussicht auf die Küste. In deinem Schüleraustausch in Asturien kannst du hier schöne Wanderungen mit anschließender Abkühlung im Meer unternehmen. Für Naturliebhaber gibt es in Asturien auch zahlreiche Naturparks, wie zum Beispiel den Parque Nacional de los Picos de Europa. In Asturien wird Tradition großgeschrieben, es werden uralte Riten und Bräuche beibehalten und das bezieht sich nicht nur auf regionale Küche, sondern auch auf die Sprache. Neben Spanisch wird auch Asturisch gesprochen. Gekocht wird an der Küste gerne mit viel Fisch und Meeresfrüchten und in den Bergen ist die Fabada bekannt, ein Eintopf mit besonderen Bohnen.

Schüleraustausch in Extremadura

Die Extremadura liegt im Landesinneren Spaniens und grenzt im Osten an Portugal. Die Region zeichnet sich besonders durch die vielen römischen Ruinen aus. Hier gibt es viel Geschichte zu entdecken. In der Hauptstadt Merida lassen sich die Spuren der Römer noch gut erkennen. Wenn du in Extremadura deinen Schüleraustausch verbringst, dann ist das sicherlich ein interessanter Ort für einen Ausflug mit Gastfamilie oder Freunden. Das Klima ist im Sommer sehr heiß und im Winter kalt. Neben einigen Gebirgslandschaften, prägen auch die Flüsse Tajo und Guardiana das Bild der Extremadura. Die Region ist noch nicht touristisch geprägt und so bietet sie dir im Schüleraustausch ein authentisches Bild. Spannend sind auch die traditionellen Kleider und Kunsthandwerk. Sehenswerte Städte sind unter anderem Caceres mit einer wunderschönen historischen Altstadt, die mittelalterlich geprägte Stadt Trujillo und Placencia. 

Schüleraustausch auf den Balearen

Die Balearen sind eine Inselgruppe im Mittelmeer. Sie bestehen aus der bekannten Urlaubsinsel Mallorca, Menorca, Cabrera, Ibiza und Formentera. Die Hauptstadt ist Palma. Alle fünf Inseln haben hervorragendes sonniges Klima das ganze Jahr über und eine stets gastfreundliche Bevölkerung. Sowohl die Berge als auch die Strände der Balearen sind wunderschön. Hier lässt sich ein Schüleraustausch sicherlich genießen. Eine Besonderheit der Balearen ist der vergleichsweise hohe Anteil der deutschen und europäischen Bevölkerung. Du kannst hier also Schüleraustausch im Ausland machen mit ein klein bisschen Heimat und trotzdem eine oder sogar zwei Sprachen zu lernen. Denn auf den Balearen wird sowohl Spanisch als auch Katalanisch gesprochen. Außerdem gibt es noch die regionalen balearischen Dialekte Mallorquinisch, Menorquinisch und Ibizenkisch. Die Küche ist auf Grund der Mittelmeerlage durchgehend mediterran, es wird viel mit Tomaten, Zucchini, Auberginen, Fisch, Reis und Kartoffeln gekocht. Eine Spezialität ist Coca, eine Art Flammkuchen/Blechkuchen, der unterschiedlich belegt wird.

Schüleraustausch in Spanien: Strand in Mallorca
© Lindsay Lenard unsplash.com
Strand auf Mallorca

Schüleraustausch in Navarra

Navarra, mit der Hauptstadt Pamplona, ist im Nordwesten Spaniens gelegen und grenzt an Frankreich und das Baskenland. An der Grenze zu Frankreich bildet der Hauptkamm der Pyrenäen eine bedeutende geografische Grenze und im Süden Navarras zeichnet das Tal des Flusses Ebro die Natur. Auf Grund der Nähe zum Baskenland wird auch in Navarra in der nördlichen Region Baskisch gesprochen, im Zentrum befindet sich eine gemischte Zone und im Süden wird nur Spanisch gesprochen. Neben der interessanten sprachlichen Situation bietet Navarra auch kulturell sehr viel. Ausschlaggebend für den Reichtum an Monumenten ist sicherlich auch die Tatsache, dass Navarra vom Jakobsweg durchquert wird. Und so befinden sich neben den 50 Naturparks auch viele historische Städte wie Artajona, Estrella Olite, Tudela oder Roncevalles in Navarra.

Schüleraustausch in Kantabrien

Kantabrien ist im Norden Spaniens, an der Bucht von Biskaya am Kantabrischen Meer gelegen. Die Landschaft und klimatischen Verhältnisse sind verschieden. Sowohl das Kantabrische Gebirge als auch die wunderschönen Strände, Buchte und Fischerdörfer an der Küste prägen das Bild des kleinen nördlichen Staates. Die Hafen- und Hauptstadt Santander ist die größte Stadt der Region, sie hat eine tolle Altstadt und nach dem Bummeln auf der Avenida Reina Victoria lässt es sich gut am beliebten Strand El Sardinero entspannen. Nicht weit von Santander entfernt kannst du die mittelalterliche Stadt Santillana del Mar und Höhlen von Altamira besichtigen. Höhlen gibt es in Kantabrien besonders viele: ganze 6500 Stück! Kantabrien ist für seine verschiedenen Käsesorten bekannt und zum Essen gibt es oft leckere Eintopfgerichte mit Bohnen, Gemüse, Kartoffeln Fisch oder Fleisch.

Schüleraustausch in La Rioja

La Rioja ist eine im nördlichen Landesinneren gelegene autonome Gemeinschaft Spaniens. Sie ist besonders durch den Rioja Wein, der hier angebaut wird, weltweit bekannt. In Haro, dem Zentrum des Anbaugebiets, findet jährlich eine Traubenschlacht zur Symbolisierung der Winzertradition statt. La Rioja ist die kleinste der spanischen Regionen, dennoch durchqueren jährlich zahlreiche internationale Touristen die Region. Denn der Jakobsweg führt auch durch La Rioja und schmückt die Landschaft mit historischen Bauwerken und Städten wie: Calahorra, Arnedo, San Millan de la Cogolla, Santo Domingo de la Calzada, und Logroño (heutige Hauptstadt). Auf den Teller kommen in La Rioja besonders gerne Lammgerichte und auch der Marzipan aus der Sierra de Cameros ist bekannt für die Region.

Du hast Lust auf einen Schüleraustausch in Spanien bekommen? Dann informiere dich auf austauschjahr.de über verschiedene Programmangebote um 3 Monate, ein halbes oder ganzes Jahr in einer der 17 Regionen zu verbringen.

Du interessierst dich für den Schüleraustausch? 

Banner Schüleraustausch Programme
© AJA