Landkarte mit Pins
© Hans Braxmeier auf pixabay.de

Schüleraustausch in Europa

Sieht man sich die Wunschländer für einen Schüleraustausch an, stehen vor allem Fernziele auf den vorderen Plätzen. Die USA sind und bleiben das Wunschland Nummer eins für ein Austauschjahr, gefolgt von Ländern wie Kanada, Australien oder Neuseeland. Aber die Nachfrage nach europäischen Ländern steigt. Nicht nur aufgrund der immer noch unklaren Situation durch Corona, für einen Schüleraustausch in einem europäischen Land sprechen einige gute Gründe.

Kulturelle Vielfalt

Europa ist sehr vielfältig und hat einiges zu bieten. Auf kaum einem anderen Kontinent findet sich eine solche Bandbreite an Natur, Klima, Kultur und Geschichte. Du liebst Sonne, Meer und gute Küche? Dann ist vielleicht ein Schüleraustausch in Italien, Spanien, Frankreich oder Portugal das Richtige für dich? Aber auch die Skandinavischen Länder Dänemark, Norwegen, Finnland und Schweden werden immer beliebter. Hier sind vor allem die Natur und die unkomplizierte Lebensart attraktiv für einen Schüleraustausch.

Auch in Europa kannst du exotische Länder im Schüleraustausch erleben, wie beispielsweise Island. Und osteuropäische Länder wie Lettland, Estland, Litauen oder Moldawien sind sowohl kostengünstig als auch ausgesprochen interessant.

Fremdsprachen verbessern oder neu lernen im Schüleraustausch

Ein Austauschjahr ist die beste und effektivste Möglichkeit eine neue Sprache zu lernen, beziehungsweise deine erste oder zweite Fremdsprache zu verbessern. Viele Austauschschüler berichten, dass sie nach einem Jahr die Sprache nicht nur fließend sprachen, sondern bereits in der neuen Sprache träumten. In der Regel kannst du schon nach zwei Monaten problemlos mit anderen Gespräche führen und nach sechs Monaten bei komplexen Themen mitreden.

Fließend Englisch zu können, ist in der Arbeitswelt fast schon ein Muss. In einem englischsprachigem Land wird sich dein Englisch fast von ganz allein verbessern. Ein Schüleraustausch in England, Schottland, Wales und Irland ist darum sehr attraktiv. Wusstest du aber, dass auch in Malta englisch gesprochen wird?

Ein Austauschjahr ist auch eine gute Gelegenheit eine neue Sprache zu lernen. Eine Fremdsprache fließend zu sprechen, die nicht jeder kann, ist ein deutliches Plus und Alleinstellungsmerkmal auf dem Arbeitsmarkt. Eine europäische Sprache wie z.B. Norwegisch oder Italienisch zu lernen, bietet dir außerdem den Vorteil, dass du das Land häufiger besuchen wirst und deine Sprachkenntnisse anwenden kannst.

Für den Spracherwerb ist es wichtig, dass du nicht von Deutschen umgeben bist und das der Austausch länger als vier Wochen dauert. Darum ist ein langfristiger Schüleraustausch für den Spracherwerb deutlich besser als ein Gruppenaustausch oder eine kurze Sprachreise.

Klima schützen

In die beliebtesten Länder für den Schüleraustausch führt der Weg aktuell nur mit dem Flugzeug. Aber vor allem Langstreckenflüge sind extrem klimaschädlich. Ein Hin- und Rückflug nach Amerika verursacht in etwa sechs Tonnen Kohlendioxid. Der durchschnittliche, weltweite Ausstoß pro Person lag 2018 bei nur 4,8 Tonnen. Das langfristige Ziel, um den Klimawandel aufzuhalten, wurde auf zwei Tonnen pro Person festgelegt. Mit Langstreckenflügen können diese Ziele nicht erreicht werden.

Bei einem innereuropäischem Hin und Rückflug z.B. Berlin - Madrid wird nur etwa eine Tonne CO2 frei. In einige europäische Länder wird der Schüleraustausch bereits klimafreundlich mit Bus, Bahn oder Fähre organisiert. Ein Schüleraustausch in Europa ist demnach auf jeden Fall die klimafreundlichere Alternative.

Immer wieder hinfahren

Ein Schüleraustausch in einem europäischen Land macht künftige Besuche leichter und zumeist auch kostengünstiger. Du kannst deine Gasteltern und auch deine dort gewonnenen Freunde oft besuchen oder von ihnen besucht werden.

Dadurch können im Austauschjahr gewonnene Beziehungen zu langen Freundschaften werden und dich dein ganzes Leben begleiten. 

Persönliche Weiterentwicklung und weitere Softskills

Im Grunde geht es beim Schüleraustausch in erster Linie um deine persönliche Entwicklung. Du lernst dich in einem anderen Umfeld und in einer anderen Kultur zurechtzufinden, wirst neue Menschen kennenlernen und Freunde gewinnen, Verantwortung übernehmen, Selbstständig werden, deine Sozialkompetenz verbessern sowie deine Persönlichkeit weiterentwickeln. All dies ist unabhängig vom Ort, an dem du dich befindest und kann in Italien genau so geschehen wie in den USA oder in Australien.

Ein Schüleraustausch in Europa wird für dich eine lebensprägende Erfahrung werden. Es kommt nicht so sehr darauf an, wohin man in den Schüleraustausch fährt, viel wichtiger ist, es überhaupt zu tun.

 Du interessierst dich für den Schüleraustausch? 

Banner Schüleraustausch Programme
© AJA