Ängste vor dem Austauschjahr nehmen

5 Ängste und Sorgen zukünftiger Austauschschüler und unsere Tipps

Der Schritt, als Austauschschüler ins Ausland zu gehen, sollte wohl überlegt und gut durchdacht sein. Aus Erfahrung können wir sagen, dass die folgenden fünf Ängste bei zukünftigen Austauschschülern besonders präsent sind. Wir haben die fünf Themen hier für dich zusammengefasst und geben dir unsere Tipps, wie du am besten mit den Herausforderungen umgehen kannst.

Angst vor dem Schüleraustausch nehmen
  • Werde ich mit der Sprache zurechtkommen?

    Eine ganz neue Sprache zu lernen, ist eine Herausforderung. Vor allem, wenn man die Sprache noch nicht im Schulunterricht hatte und ganz von vorn anfangen muss. Unser Tipp: Glaube an dich selbst, denn eine neue Sprache zu lernen, ist absolut machbar! Vergiss nie, dass du im Schüleraustausch einen unschlagbaren Vorteil hast: Du bist in deinem Gastland von Beginn an in den Alltag integriert und tauchst so vom ersten Tag an in die fremde Sprache ein. Schon nach wenigen Wochen wirst du merken, wie du immer mehr Fortschritte machst.
     
  • Wie wird der Schulunterricht sein?

    Mathe auf Spanisch, Geographie auf Schwedisch, Geschichte auf Englisch. Da kann man es als zukünftiger Austauschschüler bzw. Austauschschülerin schon einmal mit der Angst zu tun bekommen. Wir können dich beruhigen und haben auch hier einen guten Tipp für dich. Bewahre Ruhe und hol dir Hilfe. Sprich mit deinen Lehrkräften, deiner Gastfamilie oder deinem lokalen Ansprechpartner und schildere ihnen deine Herausforderungen. Schon dieser Schritt wird dir eine große Erleichterung bringen, weil du mit deinen Sorgen nicht mehr alleine bist. Nun kannst du mit deinen Unterstützern eine Lösung erarbeiten.
     
  • Furcht vor Heimweh

    Eigentlich ist es ja ganz normal, die Freunde, Geschwister und Eltern zu vermissen, wenn man für längere Zeit von zu Hause weg ist. Doch viele zukünftige Austauschschüler haben Angst, dass sich das Vermissen zum Heimweh entwickelt. Unser Tipp ist es, den Kontakt nach Hause gerade bei Heimweh erst einmal zu reduzieren und dich lieber auf die schönen Dinge an deinem Austauschort zu konzentrieren. Unternimm etwas mit deinen neuen Freunden, koche ein typisch deutsches Essen für deine Gastfamilie oder suche dir ein spannendes Hobby in deiner Schule. Bald wirst du merken, dass dein Heimweh ganz wie von selbst verflogen ist. Lese hierzu auch unseren Blogbeitrag, was am besten gegen Heimweh hilft!
     
  • Werde ich neue Freunde finden?

    Echte Freunde fallen nicht einfach vom Himmel. Daher können wir verstehen, dass du vor dem Start deines Schüleraustauschs Angst hast, im Gastland keine Freunde zu finden. Wir haben einen ganz einfachen Tipp für dich. Sei offen für neue Menschen, neue Hobbys und Unternehmungen. Schau doch mal in der Theatergruppe deiner Schule vorbei, engagiere dich in der Kirche vor Ort, singe in einem Chor mit oder trage dich für eine Sportart ein, die du bisher noch nie ausprobiert hast. Gemeinsame Interessen sind eine perfekte Basis für eine Freundschaft.
     
  • Schwierigkeiten mit der Gastfamilie

    Deine Gastfamilie heißt dich als weiteres Familienmitglied willkommen und gibt dir ein zweites Zuhause im Ausland. Sich mit der Gastfamilie nicht zu verstehen, davor kann man Angst haben. Wir können dir zwei Tipps geben: Nimm dir genügend Zeit, um deine Gastfamilie kennenzulernen, denn sie wird in jedem Fall anders sein, als deine Familie zu Hause. Gerade in den ersten Wochen kann das Zusammenleben manchmal auch eine Herausforderung sein. Der zweite Tipp ist kurz und knapp: Kommunikation. Rede mit deiner Gastfamilie und auch mit deinem Ansprechpartner vor Ort, wenn du dich unwohl fühlst. Denn nur so kann dir geholfen werden.
     

Du siehst, es ist einfacher als gedacht, Herausforderungen und die typischen Ängste von Austauschschülern im Schüleraustausch zu bewältigen. Einen wichtigen Tipp haben wir noch für dich: Informiere dich vor Beginn deines Schüleraustausches genau, wie du von deiner Austauschorganisation auf deinen Schüleraustausch vorbereitet und wie du während deiner Zeit im Ausland betreut wirst. Je mehr Unterstützung du erhältst, desto einfacher kannst du auch Herausforderungen bewältigen. Auf austauschjahr.de hast du ausreichend Gelegenheit, dich über die Schüleraustauschprogramme verschiedenster Austauschorganisationen in Deutschland zu informieren, die über langjährige Erfahrung verfügen.

Du interessierst dich für den Schüleraustausch? 

Banner Schüleraustausch Programme
© AJA