Schreibheft mit Checkliste
© StockSnap auf Pixabay

Deine Checkliste: Alles, was du bei der Organisation deines Schüleraustausches beachten musst

Auf den ersten Blick erscheint die Organisation eines Schüleraustausches recht undurchsichtig und schwierig: Es gibt jede Menge Organisationen, unterschiedliche Programme und eine große Auswahl an Austauschländern. Um dir den Weg ins Ausland etwas leichter zu gestalten, haben wir dir eine Checkliste erstellt. So fällt dir und deinen Eltern die Organisation deines Auslandsjahres sicherlich nicht mehr schwer. Und denke dran: frühe Planung und die Wahl einer guten Austauschorganisation, die dich bei der Organisation unterstützt, sind hier Gold wert.

Checkliste: 1 Jahr vor Abreise in deinen Schüleraustausch

  • Sprich zu allererst mit deinen Eltern über deine Idee einen Schüleraustausch zu machen. Sie werden dich bestimmt bei deinem Wunsch unterstützen, wenn du ihnen die Gründe gut erklärst. In unserem Blogbeitrag haben wir für dich und deine Eltern drei überzeugende Gründe für einen Schüleraustausch zusammengestellt
  • Gemeinsam mit deinen Eltern vereinbarst du nun einen Gesprächstermin an deiner Schule um den geeigneten Zeitraum zu bestimmen und das Einverständnis deiner Schule einzuholen. Je nach Schulsystem bestehen unterschiedliche Regelungen, was die Anerkennung des Schuljahrs bzw. Schulhalbjahrs im Ausland betrifft.
  • Informiere dich nun, welche Organisation und welches Austauschprogramm am besten zu dir passen. Auf austauschjahr.de kannst du über die Filter in der Suchmaske genau das Austauschprogramm finden, das dir am meisten zusagt.
  • Sobald du dich für eine Austauschorganisation entschieden hast, steht einer Bewerbung nichts mehr im Wege. Je nach Organisation kannst du dies direkt über ein Onlineformular auf der Webseite machen. Welche Dokumente du einsenden musst, wird dir von deiner Austauschorganisation mitgeteilt.
  • Auch solltest du dich möglichst frühzeitig um Finanzierungsmöglichkeiten wie Stipendien oder Ausland Schüler Bafög kümmern, falls du diese benötigst. Viele Stipendien haben Fristen, die bereits viele Monate vor Abreisetermin enden. Wir haben dir auf austauschjahr.de die wichtigsten Finanzierungsmöglichkeiten zusammengestellt. 
  • Achte gut darauf, welche Leistungen im Programm mit inbegriffen sind. Versteckte Kosten, beispielsweise ein nicht im Preis enthaltener Flug, lassen den Programmpreis auf den ersten Blick günstig wirken, können sich aber schnell als Kostenfalle entpuppen. Falls du also deinen Flug separat buchen musst, lohnt sich frühes Buchen. Die Preise werden oft teurer, je näher der Abflugtermin rückt.
  • Kontrolliere ob deine Ausweisdokumente (Reisepass, Personalausweis) noch lange genug gültig sind und beantrage gegebenenfalls neue.
  • Je nach Austauschland werden für die Teilnahme am Schüleraustauschprogramm und die Einreiseerlaubnis bestimmte Impfungen und medizinische Untersuchungen benötigt. Da manche Impfungen eine bestimmte Vorlaufzeit benötigen empfehlen wir dir dich früh darum zu kümmern.
  • Falls du ein Visum für dein Austauschland brauchst, beantragst du das am besten so früh wie möglich, da die Wartezeiten für einen Termin in der Botschaft oft lang sind. Deine Austauschorganisation wird dir dabei behilflich sein.

Checkliste: Ein halbes Jahr vor Abflug in dein Auslandsjahr

  • Jetzt solltest du deinen Mobilfunkvertrag und eventuelle Mitgliedschaften z.B. Vereinsverträge kündigen bzw. einen Antrag auf Pausierung stellen.
  • Jetzt wäre der beste Zeitpunkt einen Sprachkurs als Vorbereitung für dein Auslandsjahr zu machen. Vorkenntnisse sind zwar kein Muss, aber erleichtern den Einstieg deutlich.
  • Informiere dich über mögliche Zahlungsmethoden und beantrage ein Bankkonto bzw. eine Visakarte für deinen Auslandsaufenthalt.
  • Übernimmt deine Austauschorganisation deine Auslandskrankenversicherung bzw. übernimmt deine derzeitige Versicherung anfallende Kosten im Ausland? Falls nicht solltest du eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung für die Zeit deines Schüleraustauschs abschließen.  

Checkliste: 3 Wochen vor Abreise in deinen Schüleraustausch

  • Das Reisefieber steigt: Bald fliegst du für 3, 6 oder 12 Monate ins Ausland. Du wirst deine Familie und Freunde in Deutschland für lange Zeit nicht sehen. Überlege dir ob du eine Abschiedsfeier machen möchtest. Wir empfehlen dir diese nicht am Abend vor dem Abflug stattfinden zu lassen, um fit für den Flug zu sein.
  • Es ist immer schön zu Beginn des Schüleraustausch der Gastfamilie ein kleines Geschenk zu überreichen. Anregungen welches Gastgeschenk das richtige ist, findest du hier.
  • Falls es in deinem Austauschland eine andere Währung gibt, kümmere dich im Vorhinein um ein bisschen Bargeld, das du mitnehmen kannst.
  • Überlege dir welches Klima und welche Bedingungen in deinem Gastland herrschen, was du einpacken musst und packe den Koffer schon mal probe bevor es los geht. Tipps zum Kofferpacken findest du in unserem Blogbeitrag: https://www.austauschjahr.de/blog/kofferpacken-fuer-den-schueleraustausch
  • Nimm die Kontaktdaten von deiner Gastfamilie, deiner deutschen Familie und aus der Austauschorganisation mit. Für den Notfall kannst du so alle erreichen und musst nicht lange suchen.

Anhand unserer Checkliste hast du alles im Blick und kannst entspannt deinen Schüleraustausch organisieren. Natürlich ist es auch möglich ein Auslandsjahr in kürzerer Zeit zu organisieren. Viele Austauschorganisationen bieten verlängerte Fristen für Kurzentschlossene an.

Du interessierst dich für den Schüleraustausch? 

Banner Schüleraustausch Angebote
© AJA